Skip to main content

Welcher Topper ist bei Rückenschmerzen gut?

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Leid in Deutschland. Immer mehr Menschen leiden unter Rückenproblemen, fallen aufgrund der Schmerzen bei der Arbeit aus und können ihr Leben nicht mehr in vollen Zügen genießen. Oftmals werden die Rückenschmerzen durch falschen Schlaf ausgelöst und können durch eine perfekt angepasste Bettstatt auch wieder behoben werden. Matratzentopper bieten eine gute Möglichkeit das eigene Bett an die Schlafgewohnheiten anzupassen und den Rücken zu entlasten. Es werden verschiedene Matratzentopper auf dem Markt angeboten, welche unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Matratzen Topper im Vergleich

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Matratzentopper sind, können Sie sich unter vielen verschiedenen Angeboten entscheiden. Dabei spielen verschiedene Elemente eine große Rolle. Zum einen sollten Sie beim Kauf eines Matratzentoppers Ihre Schlafposition mit berücksichtigen. Denn die unterschiedlichen Topper beziehungsweise die verschiedenen Materialien sind für unterschiedliche Liegepositionen besser oder schlechter geeignet. Darüber hinaus spielt allerdings auch die grundsätzliche Materialauswahl bei einem Matratzentopper eine große Bedeutung. Denn dank der verschiedenen Materialien weisen die unterschiedlichen Topper vollkommen verschiedene Eigenschaften auf, welche Ihnen bei Rückenschmerzen Unterstützung bieten können.

Visco Topper gegen Rückenschmerzen?

Bei einem Visco-Topper besteht der Kern aus hochelastischem Polymer-Schaum, welcher für die hohe Anpassungsfähigkeit des Toppers an den Körper sorgt. Der Topper gibt bereits beim kleinsten Druck nach, sodass der Körper angenehm weich und bequem in den Topper einsinken kann. Somit werden die kritischen Bereiche des Rückens beim Schlafen optimal entlastet. Sowohl die Wirbelsäule als auch die Bandscheiben und die Gelenke können somit ruhiggestellt und effektiv erholt werden. Der Viso-Schaum reagiert auf die Körperwärme und wird bei längerer Liegedauer immer weicher. Dies bietet den Vorteil, dass sich der Schaum optimal an Ihrem Körper und Ihre Liegeposition anpasst und Sie somit entsprechend der Belastung optimal unterstützt. Wenn Sie allerdings zu den unruhigen und aktiven Schläfern gehören, kann sich dieser Effekt auch negativ auswirken, da sich der Viso-Topper immer wieder und nur mit leichtem Zeitverzug an Ihre neue Liegeposition anpassen wird. Je nach Art und Intensität der Rückenschmerzen kann ein solcher Topper enorme Vorteile bieten.

Gel Topper gut bei Rückenschmerzen?

Gel-Topper, auch Gelschaum-Topper genannt, bieten ähnliche Eigenschaften wie Visco-Topper, allerdings mit dem großen Vorteil, dass sich das Material nicht bei Körperwärme verändert. Der Gel-Topper reagiert somit ausschließlich auf Druck und verändert bei längerer Liegedauer seine Eigenschaften nicht. Hinzu kommt, dass der Gelschaum über eine sehr hohe Rückstellkraft verfügt, sich der Topper also nach der Belastung schnell wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückformt. Aus diesem Grund sind Gel-Topper vor allem für die Personen von Interesse, welche einen festen Halt in der Nacht suchen und eine umfassende und optimale Druckentlastung in der gesamten Liegefläche benötigen. Im Gegensatz zu den Viso-Toppern sind die Gel-Topper allerdings auch für Menschen mit unruhigem Schlafverhalten geeignet, da sich der Topper sehr schnell und druckabhängig an eine Veränderung der Schlafposition anpasst. Für viele Seitenschläfer kann ein Topper aus Gelschaum eine gute Hilfe bei anhaltenden Rückenschmerzen bieten und Wirbelsäule, Becken und Bandscheiben gezielt und effektiv in der Nacht entlasten.

Latex Topper eine Option?

Latex-Matratzentopper erfreuen sich einer hohen Beliebtheit bei Menschen mit Rückenschmerzen. Dies liegt vor allem daran, dass sich die Topper aus Latex nicht nur optimal an die verschiedenen Liegepositionen anpassen und ein sehr weiches und angenehmes Anpassen an die Liegeposition erlauben, sondern auch an der guten Luftzirkulation bei diesen Toppern. Die Latex-Topper verfügen über integrierte Luftkanäle, welche eine direkte Ventilation zur Matratze ermöglichen. Somit wärmt sich der Körper in der Nacht weniger auf, sodass die Schlafposition weniger häufig gewechselt werden muss. Da alle Körperteile entlastet werden, welche sanft in das weiche Gewebe des Toppers einsinken, kann der Latex-Topper bei Rückenschmerzen enorm hilfreich sein. Vor allem Seitenschläfer oder sehr unruhige Schläfer profitieren von den Eigenschaften der Latex-Topper, da der Körper optimal gestützt und im Schlaf unterstützt wird. Die antibakteriellen Eingenschaften des Latex spielen bei Rückenschmerzen zwar keine Rolle, sind aber vor allem für Allergiker ein weiteres gutes Argument für die Auswahl eines solchen Toppers aus Klima-Latex.

Topper aus Kaltschaum bei Rückenschmerzen?

Matratzentopper aus Kaltschaum werden sehr häufig eingesetzt und überzeugen durch ihre sehr guten Eigenschaften. Die Topper sind enorm atmungsaktiv und helfen zunächst einmal die Feuchtigkeit in der Nacht zu regulieren. Zum anderen verteilt sich das Gewicht bei einem Kaltschaum-Topper sehr gut, sodass diese Topper eine sehr hohe Flächenelastizität besitzen. Der Körper wird somit während der Nacht optimal unterstützt und abgestützt und kann sich somit sehr entspannt in einer natürlichen Körperhaltung erholen. Dank dieser hohen Anpassungsfähigkeit werden die Topper aus Kaltschaum bei Rückenschmerzen sehr häufig eingesetzt. Vor allem Rückenschläfer profitieren enorm von der hohen Formstabilität und der guten Entlastung von Wirbelsäule, Bandscheibe und der Gelenke. Wichtig ist, dass Sie den Topper mit seinem spezifischen Raumgewicht an Ihr Körpergewicht und Ihre Schlafgewohnheiten anpassen. Nur durch eine solche Anpassung ist ein hoher Schlafkomfort zu erreichen, welcher Ihnen bei Rückenschmerzen hilft und für einen erholsamen und guten Schlaf sorgt. Es lohnt sich also durchaus ein wenig mehr in einen hochwertigen Kaltschaum-Topper zu investieren, wenn dieser den Rücken effektiv entlastet.

Unterschiedliche Topper für verschiedene Schlafpositionen

Topper für Seitenschläfer: Darauf sollten Sie achten
Seitenschläfer profitieren bei Rückenschmerzen vor allem von Toppern, welche in Seitenlage gut nachgeben und Hüfte und Schultern erlauben tief in den Topper einzusinken. Hier sind besonders Visco-Topper sehr beliebt, da diese aufgrund ihrer thermodynamischen Eigenschaften bei Körperwärme weicher werden und sich somit perfekt der Körperform anpassen. Wer sich allerdings viel im Bett bewegt wird mit diesen Toppern nur bedingt glücklich. Denn die Visco-Topper reagieren langsam auf Veränderungen und passen sich dementsprechend langsam an eine neue Schlafposition an. Zudem sind diese Topper sehr warm. Alternativ sind Topper aus Klima-Latex zu empfehlen, welche noch weicher sind und somit den Körper gezielt und schnell entlasten. Dank der guten Luftzirkulation wird ein Latex-Topper auch als deutlich kühler wahrgenommen.

Optimale Topper für Rückenschläfer

Rückenschläfer müssen beim Kauf eines Matratzentoppers auf zwei Eigenschaften besonders achten. Zum einen darf der Matratzentopper nicht zu weich sein, zum anderen muss er besonders flächenelastisch reagieren. Dies ist wichtig, damit der Beckenbereich während des Schlafes nicht zu tief einsinkt und den Rücken somit zu stark belastet. Grundsätzlich sollten Sie als Rückenschläfer Matratzentopper mit einem Raumgewicht unter 30kg / m² von Ihrer Auswahl streichen. Sie können sowohl Topper aus Klimalatex, Visco oder Kaltschaum wählen. Welche Variante Sie bevorzugen hängt vor allem vom individuellen Liegegefühl ab. Wer gerne besonders hart liegt, sollte sich allerdings für einen Matratzentopper aus Kaltschaum entscheiden. Dieser bietet für solche Schläfer den optimalen Liegekomfort.

Der richtige Topper für Bauchschläfer

Wer vor allem und überwiegend in der Bauchlage schläft, kann durch die Auswahl des passenden Toppers Rückenschmerzen sehr gut vorbeugen. Wichtig ist, dass der Topper nicht zu weich ist, damit nicht die Gefahr besteht während des Schlafs in die Hohlkreuz-Position zu gleiten, welche den Rücken übermäßig stark belastet. Wenn Sie als Bauchschläfer unter Rückenschmerzen leiden, sollten Sie nach Möglichkeit einen klassischen Matratzentopper aus Kaltschaum wählen, welcher mindestens ein Raumgewicht von 45 kg / m² bieten sollte. Dieser ist fest genug, um Ihnen ausreichend Halt zu bieten und den Schlaf auf dem Bauch komfortabel zu gestalten, ohne Ihren Rücken übermäßig stark zu belasten.

Die Härtegrade bei Toppern beachten

Bei Matratzentoppern spielt auch die Härte und Flächenelastizität eine wichtige Rolle. Diese wird in kg pro Quadratmeter angegeben. Je höher diese Gewichtsangabe ist, umso kompakter und auch fester ist ein solcher Topper. Je nach Schlafposition, Gewicht und verwendeter Matratze sollten Sie auch diesen Wert in Ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen. Während eine Person ohne Rückenschmerzen beispielsweise einen PU-Schaum-Matratzentopper mit einem Raumgewicht von 25 kg / m² verwenden kann, ist eine solche Lösung für Menschen mit Rückenschmerzen oftmals die falsche Wahl. Alle vorgebrachten Empfehlungen gelten allerdings nur für Menschen bis zu einem Körpergewicht von knapp 120 Kilogramm. Wer mehr wiegt ist in der Regel mit einem klassischen Kaltschaum-Topper mit optimal angepasstem Raumgewicht bestens bedient, da dieser bei einem hohen Körpergewicht die notwendige Tragkraft entwickeln kann.

Diese Punkte sollten Sie bei Rückenschmerzen ebenfalls beachten und in Betracht ziehen
Mit einem neuen und angepassten Topper alleine können Sie die Rückenschmerzen nicht immer effektiv bekämpfen. Es gibt einige Punkte, welche ebenfalls beachtet werden sollten. Diese wären:

– Der Lattenrost: Wenn Ihr Bett über einen Lattenrost verfügt, dann sollten Sie diesen in jedem Fall überprüfen. Denn ein defekter oder schlecht eingestellter Lattenrost kann erhebliche Auswirkung auf Ihren Schlaf und Ihre Rückengesundheit nehmen.

– Die Einstellung des Lattenrostes: Moderne Lattenroste können vielfach individuell eingestellt werden. Passen diese Einstellungen nicht zu Ihrem Schlafverhalten, kann ein guter Topper maximal erleichternd wirken, aber Ihre Rückenschmerzen nicht dauerhaft korrigieren.

– Die Matratze: Ein guter Topper dient zur Unterstützung Ihrer Matratze. Ist diese jedoch vollkommen durchgelegen oder passt nicht zu Ihrem Gewicht, kann auch der beste Topper keine großartige Hilfe bieten.

– Der Härtegrad: Ein falscher Härtegrad bei der Matratzenauswahl kann sehr schnell zu starken und anhaltenden Rückenschmerzen führen. Der Härtegrad der Matratze sollte dabei nicht nur an Ihr persönliches Empfinden, sondern auch an Ihr Gewicht angepasst sein. Nur so können Sie mit der Kombination aus Matratze und Topper für einen erholsamen und schmerzfreien Schlaf sorgen.

– Die falschen Kissen: Zu hohe oder auch zu niedrige Kissen können ebenfalls für Rücken- und Nackenschmerzen sorgen. Selbst Kissen, welche sich beim Einschlafen gut anfühlen, können im Verlauf der Nacht zu beständigen Schmerzen führen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *